Anmeldung

Social Widget

Sonntag, 08 April 2018 14:58

Hamsen fühlt sich von Schiris betrogen

Warendorf (C.H.) - Der sonst meist so besonnene Stefan Hamsen war stinksauer. „Wir sind von vorne bis hinten von den Schiedsrichtern betrogen worden“, wetterte der Trainer der Bezirksliga-Handballer der Warendorfer Sportunion nach der 24:28 (12:13)-Niederlage beim BSV Roxel.

Hamsen, der in der Schlussminute sogar von der Bank verwiesen wurde, war kaum zu beruhigen. „Ein richtiges Spiel konnte nicht stattfinden, da die beiden Schiedsrichter alles dafür getan haben, dass wir nicht gewinnen“, sagte der Übungsleiter. „Und das zum zweiten Mal in der Saison.“ Schon in Lengerich waren die Männer an den Pfeifen, seinerzeit rettete die WSU trotz aller Widrigkeiten ein Remis. Zwei Beispiele führte Hamsen an: „Foulspiele wurden völlig unterschiedlich bewertet. Bei uns haben die nach 15 Sekunden die Hand wegen Zeitspiels gehoben, Roxel durfte solange spielen, wie es wollte.“

Fakt ist, dass die WSU vom Aufstiegsplatz gerutscht und nun einen Punkt hinter Gronau und ein Zähler vor Neuenkirchen Dritter ist. Brisant wird es in zwei Wochen, dann spielt die WSU gegen Neuenkirchen und Spitzenreiter Vreden gegen Gronau. Und: Für das Warendorfer Spiel sind erneut die beiden Schiedsrichter angesetzt. Hamsen: „Der eine Schiri hat sogar zu mir gesagt, dass er sich schon auf unser nächstes Spiel freue. Mir ist unerklärlich, was die gegen uns haben.“ Die WSU kündigte jedenfalls an, diese Ansetzung für ein vielleicht entscheidendes Saisonspiel zu verhindern. „Wir müssen was dagegen tun“, so Hamsen.

Im Spiel selbst führte die WSU in Halbzeit eins mit bis zu drei Toren. Anfang der zweiten Hälfte setzte sich Roxel auf vier Treffer ab. Näher als zwei Tore kam die Sportunion nicht mehr heran. Nun gilt es, sich auf die letzten fünf Spiele zu konzentrieren.

WSU: Hartmann, Stukenbrok – Schemann (12/4), Nitsche (5), Ahlbrand (2), Baggeroer (1), Isernhinke (1), Weilbacher (1), Linnenbank (1), Hippler (1), Tönnies, Ahlke

Author: Glocke online

Quelle: http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/lokalsport/Hamsen-fuehlt-sich-von-Schiris-betrogen-18891f58-908a-4bfb-8d20-dba5cedbc8cb-ds

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten